TELEWISION - Wartezimmersystem

Das Softwareprodukt TELEWISION ist ein modernes multimediales Infotainmentsystem für das Wartezimmer einer Arztpraxis mit vielen praktischen Servicefunktionen. Das System bietet dem Arzt einen großen Freiraum bei der Gestaltung seines eigenen maßgeschneiderten Unterhaltungs- bzw. Informationsprogrammes für seine wartenden Patienten.

Herkömmliche Wartezimmersysteme sind häufig werbefinanziert und decken meist nur den Infotainmentbereich ab. 

TELEWISION ist flexibler und bietet wesentlich mehr, es bindet den Wartebereich effizient in den Ordinationsablauf ein.

  • Information und Unterhaltung
  • Patientenaufruf
  • Sprachdurchsage
  • Selbstanmeldung
  • Datenerfassung

Das Wartezimmersystem TELEWISION wurde primär zur Nutzung durch die Patienten konzipiert.

Das System kann nur mit unserer Arztpraxissoftware MEDSTAR betrieben werden!

Kreativer Infoscreen

Die Basisfunktion des Systems ist ein Infoscreen im Wartebereich. Damit lassen sich vordefinierte Programme, sogenannte Playlists, abspielen.

Neu an TELEWISION ist, dass der Anwender selbst das angebotene Standardprogramm nach eigenen Bedürfnissen erweitern, verändern und individualisieren kann, indem er eigene Videos, persönliche Fotos usw. integriert.

Die Gestaltungsmöglichkeiten sind sehr vielschichtig. So kann beispielsweise über das Internet auf das gesamte Angebot von YouTube zugegriffen werden. Der Arzt kann sein persönliches „Fernsehprogramm“ auch mithilfe intuitiv zu bedienender Elemente einfach und ohne großen Zeitaufwand kreativ gestalten, indem er vorgefertigte Infotafeln selbst bearbeitet und so die Patienten über Öffnungszeiten, Urlaub, Vertretungen etc. informiert.

Modern - innovativ - zeitgemäß!

Das Wartezimmersystem TELEWISION wurde, im Gegensatz zur Praxissoftware, für die Patienten konzipiert. Der Gedanke dahinter ist, den Wartebereich in das Gesamtsystem der Praxis-EDV einzubeziehen und somit Synergieeffekte zu generieren.

Das Wartezimmersystem teleWISion besteht aus folgenden Funktionen:

  • Unterhaltung und Information
  • Patientenaufruf
  • Sprachdurchsage
  • Selbstanmeldung
  • Datenerfassung

Das System kann bequem über die Arztpraxissoftware MEDSTAR ferngesteuert bzw. administriert werden.

Unterhaltung und Information

Das TELEWISION Infotainmentsystem, als integraler Teil des Wartezimmersystems, wurde zum zyklischen Abspielen von vordefinierten Programmen (Playlists) im Wartezimmer einer Arztpraxis konzipiert. Der Anwender kann dabei die Inhalte selbst nach eigenen Wünschen gestalten.

Mit einfach zu bedienenden Elementen kann der Arzt selbst eine ansprechende Praxisvorstellung in Form von Imagetafeln erstellen, die periodisch eingeblendet werden.

In regelmäßigen Abständen ist ein Einspielprogramm (Commercial Break) möglich. Dazu wird das laufende Programm unterbrochen, dann das "Werbeprogramm" eingespielt und danach das Hauptprogramm wieder fortgesetzt. Dies lässt sich auch zum periodischen Abspielen von Imageprogrammen (Filme usw.) des Arztes verwenden.

Patientenaufruf und Sprachdurchsage

Über die Arztsoftware wird ein Befehl zur Anzeige einer Patientenaufruftafel an das Wartezimmersystem gesendet. Die Anzeige lässt sich flexibel parametrieren. Optional kann zur Hebung der Aufmerksamkeit ein akustischer Jingle abgespielt werden.

Die Aufruftafel wird über das laufende Programm gelegt. Falls gleichzeitig mehrere Aufrufe am Wartezimmersystem eintreffen, so werden diese der Reihe nach abgearbeitet. 

Aus der Arztsoftware MEDSTAR heraus kann eine kurze Sprachdurchsage an das Wartezimmersystem übertragen werden, die dann dort abgespielt wird. Somit kann z.B. der Arzt einen Patienten mit seinem Namen aufgerufen.

Selbstanmeldung und Datenerfassung

Warum sollte ein Selbstcheckin, wie er auf jedem Flughafen üblich ist, nicht auch in einer Arztpraxis umsetzbar sein? Das Wartezimmersystem macht es möglich!

Der Patient steckt einfach seine eCard in einen Kartenleser und schon ist er in der Arztsoftware registriert. Ein Patient, der das erste Mal kommt, wird automatisch mit den Daten von der eCard in der Datenbank der Praxissoftware angelegt.

Optional kann er den Grund des Besuches (Arztgespräch, Injektion, Rezept usw.) auswählen und dabei gleich seine Adresse bzw. Telefonnummern selbst aktualisieren. Beim Ziehen der eCard werden die erfassten Daten automatisch in die Datenbank der Arztsoftware zurückgeschrieben.

Mit der Erfassung von Daten durch den Patienten selbst kann der Ordinationsablauf rationalisiert und Übermittlungsfehler eliminiert werden.

Zum praktischen Betrieb der Datenselbsterfassung benötigen Sie im Wartebereich, neben einem Kartenleser, idealerweise einen eigenen Arbeitsplatzcomputer mit Tastatur und Maus bzw. einen Touchscreen. Wichtig ist, dass der Patient die Daten erfassen kann, ohne dass andere Personen Einblick haben und mitlesen können.

Der Ablauf ist denkbar einfach. Der Patient steckt einfach seine eCard in den Kartenleser. Die Arztsoftware (MEDSTAR) sendet daraufhin eine Art Fragebogen bzw. ein Formular an das Wartezimmersystem. Der Patient kann nun selbst die Daten ausfüllen. Indem er anschließend die eCard wieder zieht werden alle Daten automatisch an die Arztsoftware übertragen und in der Kartei des Patienten gespeichert. 

Der Arzt kann entweder individuell einen Fragebogen für den Patienten zuordnen oder generell festlegen, welche Fragen bei einem Erstbesuch bzw. bei einem Folgebesuch gestellt werden. Mit dieser Funktion kann der Patient auch, vorausgesetzt es wird ein Touchscreen mit Stift verwendet, eine Unterschrift auf ein Formular (z.B. eine Einverständniserklärung) setzen. Das Formular mit der Unterschrift wird in der Kartei des Patienten jeweils automatisch als Bilddatei gespeichert.

Anmerkung: Sie benötigen einen eigenen Kartenleser, das GIN-Lesegerät wird nicht unterstützt.

Die Zukunft hat begonnen ...

"Innovation im Wartezimmer bedeutet für mich, dass sich neue Möglichkeiten für Effizienzsteigerung, Optimierung, Imagekonsolidierung, sowie Chancen und Nutzen für den Ordinationsbetreiber eröffnen, die es bisher noch nicht gab.

Das Wartezimmersystem TELEWISION ist innovativ und setzt neue Maßstäbe. Möglicherweise wird es den Ablauf in einer Arztpraxis revolutionieren. Wir sind überzeugt, dass sich die Ideen durchsetzen und das System zukünftig, vielleicht mit noch weiteren Funktionen, zum Praxisalltag gehören wird."

DI Dr. Franz Wienzl, Geschäftsführer