MEDSTAR Prepaid

Eine Idee setzt sich durch!

Immer mehr niedergelassene Ärzte entscheiden sich für MEDSTAR Prepaid, dem revolutionären neuen Verrechnungsmodell. Bei voller Kostenkontrolle mit einem der besten Arztprogramme Österreichs (laut Presse und Anwenderumfragen) zu arbeiten und dabei kein Risiko einzugehen ist offensichtlich eine verlockende Perspektive.

 

MEDSTAR Prepaid wurde für den MERCUR 2008 nominiert!
Im Rahmen einer Gala-Veranstaltung im Tech Gate Vienna wurde am 2.12.2008 der  Innovationspreis der Wirtschaftskammer Wien, der MERCUR ' 08, vergeben. 

Aus insgesamt über 100 eingereichten Projekten wurde unser Produkt MEDSTAR Prepaid in der Kategorie Verfahrensinnovation nominiert und als Finalist mit einer Urkunde für die ausgezeichnete Innovation geehrt!

Pressebericht: ÄrzteEXKLUSIV über MEDSTAR Prepaid

 

Ähnlich dem Prinzip der Wertkartenhandys (Prepaid) ist unsere bewährte Ordinationsmanagementsoftware MEDSTAR auch als Prepaid-Variante verfügbar.

Die Vorteile liegen auf der Hand:

  • Keine bzw. geringe Anschaffungskosten!
  • Keine Bindungsdauer!
  • Kosten fallen nur an, wenn tatsächlich gearbeitet wird (günstig bei Urlaub oder kleinen Ordinationen mit wenig Betrieb)!
  • Kein finanzielles Risiko einer eventuellen Fehlentscheidung!
  • Umstieg auf Kaufvariante ist jederzeit möglich!
  • Alles inklusive!

Sie bezahlen nur, wenn Sie tatsächlich arbeiten. Dadurch haben Sie die Kosten immer fest im Griff!  

Ab 30 Cent pro Patientenkontakt! 
(zzgl. 20% Mwst)

 

Der Ablauf ist denkbar einfach: 
Der Kunde kauft Punkte im Voraus und kann dementsprechend viele Patientenfälle erledigen. Ein Punkt wird immer dann abgebucht, wenn bei einem Patienten das erste Mal an einem Tag Daten verändert werden, z.B. wenn ein Karteieintrag gemacht wird. Anschließend können bei diesem Patienten an diesem Tag beliebig viele weitere Einträge erfolgen, ohne dass zusätzliche Punkte verbraucht werden.

Im Normalfall bedeutet das, dass pro Patientenkontakt jeweils ein Punkt verbraucht wird. Oder anders gesagt, für jeden Patienten den Sie an einem Tag behandeln, wird genau ein Punkt abgebucht.

Ein Punkteticker zeigt immer an, wie viele Punkte noch vorhanden sind.

 

 

 

Ist das Punktekonto erschöpft, kann das Programm mit fast allen Funktionen weiter verwendet werden. Lediglich der Patientenmanager ist für Eingaben gesperrt, d.h. es können keine Karteieinträge mehr gemacht werden. MEDSTAR Prepaid funktioniert dann nur mehr als Leseprogramm.

Das Aufladen der Punkte erfolgt bequem mit einem Mausklick, ein Internetanschluss ist dazu erforderlich. Dabei werden Bons mit 250, 500 oder 1000 Punkten angeboten. Der Preis eines Punktes richtet sich nach der lizenzierten Funktionalität und der gekauften Punkteanzahl. Ab € 0,30 pro Punkt sind Sie dabei!

MEDSTAR Junior Edition
Punktetarife in € bei 1000er-Bon
1 Platz 2 Plätze 3 Plätze 4-8 Plätze
Ohne eCard-Einbindung 0,30 0,34 0,38 0,42
Mit eCard (KSE) 0,32 0,36 0,40 0,44
Mit eCard und ABS 0,34 0,38 0,42 0,46

 

Weitere Module und Konfigurationen sind auf Anfrage möglich, z.B. auch mit Hausapotheke oder Spezialitäteninformationssystem.

Beispiel:
Bei einer Einplatzlizenz und 100 Patientenkontakten pro Monat kostet Sie das bei Erwerb eine 1000-Punkte-Bons netto nur € 30,- monatlich!

 

„Wir sehen unsere Zielgruppe vor allem bei Ärzten mit wenigen Patientenkontakten oder Einsteigern, die sich erst orientieren wollen, ohne große Investitionen tätigen zu müssen. 
DI Dr. Franz Wienzl, Geschäftsführer von WIS.  

 

Alles, was Sie über MEDSTAR Prepaid wissen müssen

Erfahren Sie mehr über MEDSTAR